Fasstypen

Die gebräuchlichsten Eichenfässer

bourbon-cask sherry-cask
  • Holzfass aus heller amerikanischer Eiche wird ausgebrannt, dadurch bilden sich die typischen Röst- und Vanillearomen sowie auch Kokusnuss und Karamellaromen.
  • Außer diesen Aromen spenden Ex-Bourbonfässer auch kräftige Eichentöne
  • Fass darf nur einmal für Bourbon genutzt werden, Reifezeit für Bourbon Whiskey in der Regel 2 Jahre
  • Ca. 90% der in Schottland verwendeten Fässer sind Ex-Bourbonfässer, die in aller Regel kleiner sind als die verwendten Ex-Sherryfässer
  • Holzfass entweder aus heller amerikanischer oder aus dunkler europäischer Eiche, die Fässer werden „geröstet“.
  • Durch die vorherige Lagerung von Sherry bildet sich eine kräftige Farbe und unbändige Süße und Trockenfruchtaromen
  • Fässer werden mehrfach (bis 30 Jahre) für die Lagerung von Sherry verwendet
  • Ex-Sherryfässer sind je nach Güte 6-10 mal so teuer wie Ex-Bourbonfässer